FONIC Surfstick

FONIC Surfstick LogoDer FONIC Surfstick war 2008 eine kleine Sensation: Als ersten Internet Stick konnten Nutzer ihn zusammen mit einer Tages-Flatrate nutzen. Mehr Flexibilität und volle Kostenkontrolle: Das ist auch heute noch das Motto des FONIC Prepaid Surfsticks.

Der FONIC Prepaid Surfstick: Tages-Flatrate als Innovation

FONIC war einer der ersten Mobilfunkanbieter überhaupt, der in Deutschland einen Prepaid Surfstick auf den Markt gebracht hat. Neu war damals vor allem die Tages-Flatrate: Wer den FONIC Surfstick nur gelegentlich nutzen möchte, bucht einfach das Paket für einen Tag. Das gilt von 0:00 Uhr bis 24:00 Uhr und kostet im aktuellen Tarif gerade einmal 1,99 Euro. Maximal 500 MB können Sie in dieser Zeit versurfen.

Als FONIC 2008 die Tages-Flatrate herausbrachte, war diese geradezu revolutionär. Andere Mobilfunkanbieter zogen nach, heute ist fast jeder Prepaid Surfstick auch mit einer Tages-Flat zu haben. Für den FONIC Surfstick gilt diese wie beschrieben von Mitternacht bis Mitternacht; wenn Sie den FONIC Prepaid Surfstick also erst ab dem Mittag nutzen, läuft Ihre Zeit dennoch um Punkt 0:00 Uhr ab.

Der FONIC Surfstick bietet Ihnen heute noch eine weitere Besonderheit: Den FONIC Kostenschutz. Pro Kalendermonat zahlen Sie maximal 20 Euro für die Tages-Flatrate – ganz egal, wie häufig Sie das Tagespaket tatsächlich buchen. Weitere Tages-Flatrates werden nicht mehr in Rechnung bestellt. Die einzige Einschränkung: Das maximale Datenvolumen beträgt 5 GB. Überschreiten Sie dieses Volumen, dann drosselt der Provider Ihre Geschwindigkeit bis Monatsende.

Der FONIC Surfstick: Die technischen Daten

Bestellen Sie den FONIC Surfstick, erhalten Sie aktuell das Modell Huawei E173. Auf den Hersteller Huawei setzen auch zahlreiche andere Provider, unter anderem auch o2; im gut ausgebauten o2 Netz sind Sie auch mit dem FONIC Prepaid Stick unterwegs. Der Huawei E173 ermöglicht eine maximale Download-Geschwindigkeit von 7,2 MBit/s und ein maximales Tempo im Upload von 5,76 MBit/s. Er arbeitet auf den Frequenzen GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA und HSUPA; LTE-fähig ist er nicht. Mit einer microSD Karte können Sie den FONIC Surfstick auch als USB-Speicherstick nutzen, das maximale Speichervolumen beträgt 32 GB. Kompatibel ist der Internet Stick mit Windows 2000, XP, Vista, 7 und 8 sowie mit Mac O ab 10.4.

So laden Sie Guthaben auf den FONIC Prepaid Surfstick

Den FONIC Prepaid Surfstick erhalten Sie zusammen mit der FONIC SIM-Karte für aktuell 29,95 Euro. Um mobil im Internet surfen zu können, müssen Sie zunächst Guthaben aufladen. Das funktioniert telefonisch über die Servicehotline, per SMS oder auch online. Das Guthaben ist unbegrenzt gültig, verfällt also nicht, wenn Sie den Stick einmal nicht nutzen. Eine Erstaufladung von 10,00 Euro ist allerdings Pflicht. Im FONIC Servicebereich können Sie online jederzeit Ihren Guthabenstand abrufen. Auf Wunsch können Sie sich das Guthaben auch nach Ablauf eines Monats auszahlen lassen. Sie wählen, ob Sie Ihr Prepaid Guthaben per Guthabenkarte oder automatisch aufladen lassen. Guthabenkarten gibt es in vielen Supermärkten, Drogerien und Tankstellen. Die automatische Aufladung tritt in Kraft, sobald das vorhandene Guthaben weniger als 3 Euro beträgt. Das ist praktisch, birgt aber auch eine Kostenfalle: Der Kostenschutz kann hier nämlich nicht greifen.

Im FONIC Servicebereich haben Sie online die Möglichkeit, alternative Tarifoptionen auszuwählen, darunter eine Handy-Monatsflatrate mit einem Datenvolumen von 500 MB, oder die Abrechnung per Megabyte. Wählen Sie die volumenbasierte Abrechnung, entfällt allerdings der FONIC Kostenschutz.

Der FONIC Surfstick installiert sich automatisch via Plug & Play. Über die Verbindungssoftware Mobile Partner verbinden Sie ihren Rechner oder Ihr Tablet mit dem Internet. Nutzen Sie den FONIC Prepaid Surfstick das erste Mal, müssen Sie sich einfach im Online Servicecenter anmelden und den gewünschten Tarif sowie die Zahlungsweise auswählen.

Fazit zum FONIC Surfstick

Der FONIC Prepaid Surfstick ist ein echter Tipp für alle, die nur gelegentlich über einen Internet Stick surfen möchten. Mit der Tages-Flatrate sind Sie vollkommen flexibel und behalten die volle Kostenkontrolle – sofern Sie das Guthaben über eine Guthabenkarte aufladen. Der FONIC Kostenschutz bewahrt Sie vor unangenehmen Überraschungen. Highspeed-Internet steht Ihnen mit dem FONIC Surfstick nicht zur Verfügung, für alltägliche Anwendungen reicht das Tempo aber aus.